Lungenvolumen und Lungenkapazität erhöhen und trainieren

lungenvolumen und lungenkapazität trainierenMit den Begriffen Lungenkapazität und Lungenvolumen wird die Speicherkapazität der Lunge bezeichnet, d.h. ihre Fähigkeit, eine bestimmte Luftmenge aufzunehmen. Eine ausreichende Sauerstoffversorgung ist für das Wohlbefinden und die Funktionalität des Körpers unerlässlich und ein Defizit kann zu schwerwiegenden Gesundheitsproblemen und Krankheiten führen. Die Optimierung der Lungenkapazität ist auch für diejenigen, die Sport sowohl auf Wettkampf- als auch auf Amateurbereich betreiben, äußerst wichtig, da sie die körperliche Leistungsfähigkeit erhöht und die Regeneration und Wiederherstellung der Energie anregt. Es gibt einige grundlegende Übungen zur Verbesserung der Atmung und Sauerstoffverteilung, die keine besonderen Fähigkeiten oder Anstrengungen erfordern und von jedem durchgeführt werden können. Der Zweck dieses Ratgebers ist es, Ihnen einige grundlegende Tipps zu geben, wie Sie die Lungenkapazität auf ganz natürliche Weise steigern können.

Weshalb ist es von Vorteil das Lungenvolumen zu erhöhen?

Die Lunge erfüllt die Aufgabe, jeden Teil des Körpers mit Sauerstoff zu versorgen. Und durch das regelmäßige Training einiger Übungen können Sie Ihre Lungen so trainieren, dass sie Ihre Kapazität erhöhen, was Ihnen hilft, mehr Sauerstoff einzuatmen. Dies wiederum schützt den Körper vor verschiedenen Atemwegserkrankungen, erhöht die Widerstandsfähigkeit und stellt sicher, dass jeder Teil des Körpers genügend Sauerstoff bekommt.

Einfache und kurze Atemübungen um das Lungenvolumen zu steigern

Um alle Übungen erfolgreich durchzuführen ist es wichtig Ihre Konzentration hoch zu halten und das Gleichgewicht nicht aus den Augen zu verlieren. Und vergessen Sie nie, Sie sollen keine Rekorde brechen. Sie möchten nur Ihre Lungenkapazität und Lungenvolumen erhöhen.

Lungenvolumen erhöhen mit Bauchatmung

Die Bauchatmung ist eine exzellente Übung, wenn es darum geht, die eigene Lungenkapazität zu erhöhen. Der erste Schritt zur Steigerung der Lungenkapazität ist die Einatmungsphase. Man sollte darauf achten, dass man in dieser entscheidenden Phase nicht die Gesichtsmuskeln, sondern die Bauchmuskeln, das Zwerchfell und die Zwischenrippen beanspruchen muss, um eine korrekte Bauchatmung durchzuführen. Während des Einatmens müssen Sie sich bemühen, Ihre Atemwege nahezu bis zum Maximum zu füllen, bis Sie merken, dass es an der Zeit ist, dank einer Reihe klarer Anzeichen aufzuhören. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Sie können sich auch das Video anschauen, um zu sehen, wie Sie die Bauchatmung richtig ausführen.

  • Leg Dich in einer entspannten Rückenlage und lege beide Hände breitflächig auf den Unterbauch. Beide Beine anwinkeln, bis die Füße bequem auf den Boden anliegen.
  • Atme durch die Nase ein, dabei die Bauchdecke anheben.
  • Ausatmen durch den Mund, die Bauchdecke dabei absinken lassen.
  • Versuchen Sie, Ihre Bauchmuskulatur am Ende anzuspannen.
  • Wiederholen Sie die Übung ca. 10 mal.

Atem anhalten

Gesicht mit Wasser bespritzen

© nenetus / Fotolia

Zu einer schrittweisen Erhöhung der Lungenkapazität gehört auch  die richtige Atemtechnik anzuwenden. Den eigenen Atem anhalten und dies schrittweise zu erhöhen, ist wahrscheinlich die bekannteste unter denjenigen, die auf die Optimierung der Lungenfunktion abzielen. Gehen Sie dazu einfach wie folgt vor: Während Sie den Atem anhalten, besonders am Anfang der Übung, versuchen Sie, sich so wenig wie möglich zu bewegen, bis Sie sich im Ruhezustand befinden. Schließen Sie die Augen und entspannen Sie sich dabei, dies wird Ihnen helfen, das nötigste Maß an Energie zu verbrennen und somit weniger Sauerstoff zu verbrauchen. Das Zählen der Sekunden kann Ihnen dabei helfen den Atem anzuhalten, um sich besser auf diese Übung zu konzentrieren und unter Kontrolle zu halten. Denken Sie immer daran, dass alle Ziele, die Sie sich selbst gesetzt haben, schrittweise verfolgt werden sollten. Nach 4 – 5 Übungen werden Sie feststellen, dass es Ihnen immer leichter fällt die Luft anzuhalten und Ihre Gesamtzeit sich sehr schnell verbessert.

Das Gesicht mit Wasser bespritzen

Versuchen Sie, den Atem anzuhalten, während Sie Ihr Gesicht mit lauwarmem Wasser bespritzen. Sie werden feststellen, dass sich die Atmung unterscheidet, denn instinktiv werden Sie dazu gebracht, die Atmung durch die Nase zu stoppen (Wasser Nase Reflex). Diese Reaktion ist darauf zurückzuführen, dass sich unser Körper in Verbindung mit Wasser im Gesicht auf einen echten Tauchgang einstellt. Auf diese Weise trainieren Sie Ihre Atmung mit einer höheren Schwierigkeitsbelastung und erzielen dadurch bessere Ergebnisse. Achten Sie jedoch darauf, kein kaltes Wasser zu verwenden.

Der Trick mit dem Luftballon

Luftballon mit Kind

© Uwe Grötzner / Fotolia

Diese Vorgehensweise ist einfach, aber nicht selbstverständlich. Es besteht aus dem wiederholten Aufblasen eines Luftballons. Ziel ist es, die Lungenkapazität zu erhöhen und die Atmung mit dem Beatmungsdruck zu trainieren, den wir zum Aufblasen des Luftballons erzeugen.

Lungenkapazität erhöhen mit zeitintensiveren Übungen

Aerobic Übungen um Ihre Lungenfunktion zu steigern

Aerobic TrainingAerobic-Übungen spielen eine wichtige Rolle bei der Steigerung der Lungenkapazität, indem sie die großen Muskelgruppen mit einer gewissen Frequenz bewegen. Diese verstärken Herz und Lunge und tragen auch zur Verbesserung der Ausdauer des Körpers bei. So kann der Körper den Sauerstoff effizienter nutzen und die Atmung verbessern. Sie sollten jeden Tag längere Spaziergänge machen. Das Fahrrad fahren oder das Laufband sind weitere Möglichkeiten, die helfen, die Lungenkapazität zu trainieren.

Ausdauertraining

Die Lungenkapazität kann mit der Ausübung von Ausdauersportarten effektiv erhöht werden. Um in Form zu bleiben, sind mindestens 30 Minuten Training erforderlich. Es gibt viele Herz-Kreislauf-Übungen, die Sie mit Leichtigkeit durchführen können. HöhentrainingEinige der besten Ausdauerübungen zur Erhöhung der Lungenkapazität sind Laufen, Joggen und Schwimmen. Sie können auch ins Fitnessstudio gehen, um an schweren Geräten zu trainieren. Achten Sie nur darauf, dass Sie sich vor dem Training ausreichend aufgewärmt haben.

Höhentraining für eine noch höhere Lungenkapazität

Der Anteil an Sauerstoff in den Höhenlagen ist geringer und als Folge davon steigt die Lungenkapazität deutlich an, wenn man in diesen Höhenlagen trainiert. Sie sollten langsam anfangen, da es schwierig ist, in einer höheren Umgebung zu trainieren. Außerdem sollten Sie Ihrem Körper mindestens zwei Wochen Zeit geben, damit die Akklimatisierung an die Höhenlage gelingt. Der Höhenunterschied ist in der Lage, selbst einen einfachen Spaziergang in ein wirklich leistungsfähiges Training zu verwandeln.