Tauchen und Schnorcheln mit Kontaktlinsen

Taucher mit Sehschwäche fragen sich oft, ist das Tauchen mit Kontaktlinsen überhaupt möglich?  Auf die bunte Unterwasserwelt möchte man ja ungern verzichten. Tauchen mit KontaktlinsenBevor wir auf die Frage zurückkommen, ist es erst notwendig die passende Tauchmaske zu finden. Denn nicht ist wichtiger, dass eine Taucherbrille das Gesicht mit samt Nase und Augen luftdicht verschließt und zudem auch angenehm passt. Eine weitere Möglichkeit für Menschen mit Sehschwäche sind optische Tauchmasken, diese sind relativ teuer und werden außerdem unter Fachleuten nicht empfohlen.
Daher ist das Tauchen mit Kontaktlinsen unter einer Taucherbrille oder Schnorchelmaske vorzuziehen.

Einige Träger von Kontaktlinsen verzichten ganz auf Sehhilfen unter Wasser. Der Grund dafür ist, dass der Brechungsindex unter Wasser zu Luft unterschiedlich ist. Der Brechungsindex beträgt unter Wasser 1,33, auf Lufthöhe 1. Das hat zur Folge, dass Objekte unter Wasser um 1/3 größer erscheinen als über Wasser. Jedoch sei hier Vorsicht geboten, denn Objekte erscheinen dann unscharf und es kann zum Gleichgewichtssinn beitragen. Um die eigene Sicherheit nicht zu gefährden sollte die Fehlsichtigkeit korrigiert werden und nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Tauchen mit Kontaktlinsen welche sind zum Tauchen am besten geeignet?

Vorab sollte man bedenken, dass durch das Tauchen ab einer bestimmten Tiefe vermehrt Stickstoff in die Arterien der Blutbahn gelangt. Beim langsamen Auftauchen wird dieser wieder abgegeben. Durch Gasblasenbildung wird die Tränenflüssigkeit hierdurch beeinflusst.

Harte Kontaktlinsen

Bei harten Kontaktlinsen können sich durch die Dekompression Stickstoffbläschen bilden. Diese setzen sich zwischen Hornhaut und Linse fest. Ein vermehrter Druck auf die Hornhaut ist die Folge, da die Hornhaut auch aufquellen kann, ändert sich die Lichtbrechung und die Sehschärfe wird gemindert. Ein langsames Auftauchen und kräftiges Blinzeln mit den Augen kann dieses Risiko auf ein Minimum senken. Da harte Kontaktlinsen eine größere Verlustgefahr ausweisen sind diese für den Wassersport weniger geeignet.

Weiche Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen haben eine kleinere Verlustgefahr. Unabhängig davon sind einige Verhaltensweisen einzuhalten.
Auf Grund der besseren Haftung und Flexibilität ist eine Bläschenbildung bei weichen Kontaktlinsen nahezu unmöglich. Beim Eindringen von Wasser in einer Taucherbrille kann zu einem Verlust der Linsen führen. Um ein Verlust zu minimieren empfiehlt es sich die Augenlider zu schließen.

* Preis wurde zuletzt am 15. Oktober 2018 um 7:21 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 15. Oktober 2018 um 7:21 Uhr aktualisiert

Tauchen mit Kontaktlinsen beim Wassersport Tipps und Tricks

  • Nachbenetzungslösung nach jedem Badegang verwenden, da Kontaktlinsen nach dem Schwimmen oder Tauchen sehr fest am Auge haften können. Niemals mit Gewalt absetzen !!
  • Wenn keine Tageslinse benutzt wird sollte man nach dem Schwimmen unbedingt die Kontaktlinsen reinigen.
  • Bei Verwendung von Tageslinsen immer Ersatzlinsen parat haben.
  • Für den Fall, dass Schmerzen und Augenirritationen auftreten ist unbedingt ein Augenarzt oder ein Optiker aufzusuchen.
  • Schnelle Lidschläge über Wasser sorgen für das Entfernen des überschüssigen Wasser aus den Augen.
  • Zum Schlafen andere Kontaktlinsen verwenden.